Herz-Kreislauftraining und Wirbelsäulengymnastik als Sport in Prävention und Rehabilitation.

Ansprechen möchten wir alle...

die Belastungsdefizite haben, wie z. B. beim Spazierengehen in der Stadt, beim Treppen  steigen, oder einfacher gesagt, wenn bei geringer Belastung die Luft wegbleibt, die Probleme mit dem Bewegungsapparat haben, wie z. B. beim Gehen, Stehen, Bücken, usw.

Gemeinsam kann man etwas dagegen tun ...

  • Stabilisierung des Herz-Kreislauf-Systems
  • Stärkung der Körpermuskulatur
  • Mobilisierung des kompletten Bewegungsapparates

Erzielt wird dies ...

durch stete Teilnahme am Herz - Kreislauf - Training  

Gemeinsam trainieren wir ...

  • langsames Aufwärmen und Dehnen der Muskulatur
  • Walking (besondere Art des Gehens, hier kommt die komplette Muskulatur zum Einsatz)
  • intervallartige Belastung des Kreislaufes im 2 Minutentakt (Belastung - Ruhephase)
  • Gymnastik allgemein
  • gezielte Wirbelsäulengymnastik
  • Atemgymnastik
  • Entspannung in verschiedenen Formen

Grundsätze zum gesundheitsorientierten Fitnesstraining

  • Freude an der Bewegung
  • auf die Befindlichkeit achten
  • Miteinander statt gegeneinander
  • kein Leistungszwang
  • individuelle Belastung
  • Eigenverantwortung

Risikofaktoren die zur Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems führen

  • Bewegungsmangel & Übergewicht
  • Rauchen & übermäßiger Alkoholkonsum
  • Stress & Bluthochdruck
  • Stoffwechselstörung & Diabetes

Teilnahmevoraussetzung

  • Körperliche Belastbarkeit
  • Ausschluss einer Herzerkrankung bzw. sonstiger schwerer Erkrankungen im Zweifelsfall den Arzt um Zustimmung fragen!!!
   
© BSV-Frankenthal